Wasserzeremonie für den Frieden in uns und auf der Welt

Es war immer wichtig für Dr. Masaru Emoto, unsere Liebe und Dankbarkeit zum Wasser zu senden.. zum Wasser in uns und zum Wasser im Fluss, Meer und Ozeanen. Wir sind mit dem Element Wasser überall und mit allem was ist, verbunden.

Jeder kann es überall und wann man möchte es tun. Dazu reicht es ein Glas Wasser – es kann auch Leitungswasser sein – vor sich hinzustellen und mit folgendem Gebet eine Welle der Dankbarkeit und Liebe für das Wasser um die Welt zu schicken:

Wasser, es tut mir leid
Wasser, bitte vergib mir
Wasser, ich danke dir
Wasser, ich liebe dich!

Dieses Gebet wird dreimal wiederholt. Dr. Hew Len, der durch die Hawaianische Vergebungszeremonie HOOPONOPONO bekannt ist, war sehr guter Freund von Dr. Emoto. So entstand dieses Gebet als Integration Wasser-Hooponopono-Gebet.

GROSSE INVOKATION

Die große Invokation, die bereits ein Mentor von Dr. Emoto, der Arzt Dr. Nobuo Shioya, effektiv eingesetzt hat:

Die unendliche Kraft des Universums hat sich verdichtet.
Eine wahrhaft friedvolle Welt ist entstanden.

UCHU NO MUGEN NO CHIKARA GA KORE KOTTE , MAKOTO NO DAIWA NO MIYO GA NARI NATTA 

宇宙の無限の力が凝り凝って、真の大和の御世が成りなった。

Wofür beten wir? 

Wann wir immer wieder denken, dass wir etwas beherrschen oder etwas unter Kontrolle haben, ist es meiner Meinung nach eine Art Illusion. Wir haben lediglich gelernt, was Zerstörung bedeutet. Wir können dazu lernen, dass wir nie alleine leben oder existieren.

Wir beten einen unsichtbaren Gott an und zerstören oft sichtbare Natur. Wann werden wir selbst lernen, dass die Natur, die wir zerstören, der Gott sein kann, den wir anbeten.“ (freie Übersetzung von mir von dem Zitat von Hubert Reeves)

Ich möchte beten und bedanken für die endlose Liebe und Gnade der Natur und Universums und wünsche dass wir eines Tages genau so große, reine Liebe zur Natur zurückgeben. Dann werden wir mit Natur, mit Gott und mit allem EINS sein.

Schreiben Sie uns!